Diabetes Symptome – so erkennst du Diabetes

Diabetes macht sich anhand verschiedener Symptomen bemerkbar. Nachfolgend erklären wir die wichtigsten Anzeichen, an denen sich Diabetes erkennen lässt.

Bei Diabetes handelt es sich um eine der weltweit am allermeisten verbreiteten Krankheiten. Laut WHO sind es weltweit ca. 350 Millionen Betroffene, in Deutschland sind es geschätzt 6 Millionen. Diabetes ist eine Erkrankung des Stoffwechsels und wird oftmals nicht sofort erkannt. Sie entsteht bei der häufiger auftretenden Variante 2 schleichend und zu Beginn treten dabei auch keine speziellen Beschwerden auf.

Übrigens steht die Bezeichnung Diabetes mellitus für verschiedene Krankheiten. Gemeinsam haben sie, dass es sich um eine Störung des Stoffwechsels handelt. Die Folge davon: ein erhöhter Blutzuckerspiegel.

Diabetes Typ 1

Die Form 1 ist nicht die häufigste Diabetes Variante. Es handelt sich hierbei um eine Autoimmunerkrankung. Es entsteht ein Mangel an Insulin, weshalb der Betroffene meistens sein ganzes Leben lang Insulinspritzen bekommen muss. Diese Art von Diabetes tritt meist schon in jungen Jahren auf.

Diabetes Typ 1 entwickelt sich zum Großteil innerhalb weniger Wochen, was dazu führt, dass die Symptome deutlich zu erkennen sind. Allen voran sind der vermehrter Durst und häufiges Wasserlassen.

Diabetes Typ 2

Diese Form ist die weitaus verbreitetere Diabetes Variante. Die Körperzellen reagieren nicht mehr ausreichend empfindlich auf Insulin, die Folge davon ist ein steigender Blutzuckerspiegel.

Die Ursachen von Diabetes Typ 2 liegen meistens in Bewegungsmangel, einer falschen Ernährung, Übergewicht, manchmal auch in einer erblichen Vorbelastung. Davon betroffen sind im Gegensatz zur Variante 1 eher ältere Menschen, aber auch jüngere kann es treffen. 

Diabetes Typ 2 verursacht weniger Symptome als Typ 1, weshalb sie auch schwieriger zu erkennen ist. Die Krankheit entwickelt sich langsam und wird daher häufig erst spät entdeckt. Man geht davon aus, dass nur etwa die Hälfte aller Betroffenen überhaupt Symptome entwickeln. Diabetes wird eher deshalb erkannt, weil ein diabetischer Folgeschaden vorliegt.

Die Symptome

Kommen wir zu den typischen Diabetes Symptomen. Vor allem die folgenden Anzeichen könnten darauf hindeuten, dass es sich um Diabetes handelt. 

  1.       Vermehrter Harndrang

Wer ständig zur Toilette gehen muss, sollte aufmerksam werden. Unter Umständen verursacht Diabetes, dass man häufig Wasserlassen muss, was daran liegt, dass der Körper den im Blut vorhandenen Zucker über den Urin versucht auszuscheiden. Dieses Symptom kommt vor allem bei Diabetes Typ 1 vor. 

  1.       Starker Durst

Das häufige Wasserlassen wiederum hat zur Folge, dass sich ein extremer Durst einstellt. Wer plötzlich ein, zwei Liter mehr trinken kann, sollte aufhorchen.

  1.       Hautirritationen

Trockene und juckende Hautstellen können bei Diabetes als Begleiterscheinung auftreten. Auch das ist ein Resultat davon, dass der Körper durch den Urin viel Flüssigkeit verliert.

  1.       Müdigkeit

Betroffene fühlen sich häufig schlapp und abgekämpft, sie können sich zu nichts aufraffen. 

  1.       Gewichtsverlust

Immer wieder kommt es dazu, dass von Diabetes Betroffene aus unerklärlichen Gründen Gewicht verlieren. Das kann zum einen am Wasserverlust liegen, zum anderen gibt es aber auch andere Ursachen dafür. Wenn die Körperzellen ihren Bedarf an Energie nicht mehr ausreichend abdecken können, weil die Blutzuckerverwertung mangelhaft ist, dann greift der Körper auf seine Fettdepots zurück. 

  1.       Schlecht verheilende Wunden

Probleme mit der Wundheilung ist auch immer mal wieder eine Folge von Diabetes. Außerdem wird die Haut generell bei Diabetes schlechter durchblutet.

  1.       Schlechtes Immunsystem

Als Diabetiker ist man zumeist für diverse Infektionskrankheiten deutlich anfälliger, angefangen von Fußpilz über Blasenentzündung bis hin zur Erkältung.

  1.       Der Atem riecht nach Azeton

Dies ist ein Anzeichen, welches eher beim Typ 2 auftaucht: Der Atem hat einen auffallenden Geruch nach Azeton.

  1.       Schwindel und Übelkeit

Immer mal wieder klagen Betroffene über plötzlich auftretenden Schwindel und/oder Übelkeit.

  1.   Muskelkrämpfe

Wer Muskelkrämpfe hat, muss nicht zwangsläufig Magnesiummangel haben. Manchmal steckt auch Diabetes dahinter.

  1.   Kribbelnde oder taube Füße und Beine

Wenn Beine und Füße kribbeln oder sogar taub werden, kann das ein Anzeichen für viele verschiedenen Erkrankungen sein – Diabetes ist eine von ihnen.

  1.   Potenzstörungen und sexuelle Lustlosigkeit

Auch die Sexualität leidet: Betroffene beklagen sich teilweise darüber, dass die Libido verloren geht oder dass die Potenz schwindet. Das könnte an der schlechteren Durchblutung liegen.

Vor allem, wenn mehrere Symptome vorliegen, solltest du den Arzt aufsuchen. Nur er kann feststellen, ob es sich tatsächlich um Diabetes handelt und wenn ja, um welchen Typ.

Was kann man bei Diabetes tun?

Beim Diabetes Typ 2 hast du zum Teil selber in der Hand, wie stark die Ausprägung ist. Du solltest viel Obst und Gemüse essen, generell fettarme Lebensmittel bevorzugen und dich regelmäßig bewegen. Sport ist also unbedingt wichtig, wenn Diabetes diagnostiziert wird. Zudem wichtig: ausreichend trinken (Wasser oder ungesüßte Tees) und auf hochwertige Öle und Fette achten.

Gesund und fit durch Gerichte von Löwenanteil

Unsere Fertiggerichte haben das, was viel andere Fertiggerichte nicht haben: einen super Geschmack und ausgesuchte Inhaltsstoffe. Du kannst deinem Körper damit etwas Gutes tun – auch bei Diabetes eignen sich die praktischen Gerichte im Glas hervorragend.

Für Abwechslung auf dem Teller ist also gesorgt, auch wenn es mal schnell gehen muss. Du bekommst die Gerichte in Großpackungen, sie sind lange Zeit haltbar und somit ideal zur Vorratshaltung gedacht.

Diabetes Symptome – so erkennst du Diabetes

 

FAQ

Welche Anzeichen sind typisch für Diabetes Typ 1?

Für Diabetes Typ 1 sind starker Durst und Harndrang häufig auftretende Anzeichen.

 

Wann merkt man Symptome bei Diabetes Typ 2?

Diabetes Typ 2 ist eher schleichend, weshalb oftmals nicht auf Anhieb Symptome erkannt werden. Manchmal erkennt man die Krankheit erst aufgrund ihrer Begleiterkrankungen.

 

Was für eine Erkrankung ist Diabetes?

Bei Diabetes handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung.